Pressemitteilungen


PRESSEMITTEILUNG zur Spielzeit 2016/2017; 15. September 2016


Dirk Hesse, der Geschäftsführer des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch stellte heute den Spielplan der Saison 2016/2017 vor und berichtete über die Spielzeit 2015/2016. 


Auf Einladung des Théâtre de la Ville in Paris eröffnete das Ensemble des Tanztheater Wuppertal die Saison 2016/2017 mit 8 Aufführungen von VIKTOR, Internationale Koproduktion aus dem Jahr 1986, im Théâtre du Châtelet vor insgesamt 12.430 Besuchern. 


Weitere Gastspielreisen führen das Ensemble 2016/2017 nach Singapur, Athen, Luxemburg, Berlin, Hamburg und im Rahmen einer mehrwöchigen Asientournee nach Hong Kong, Saitama und Seoul. 


Auf dem Spielplan in Wuppertal stehen die Internationalen Koproduktionen von Pina Bausch NEFÉS (Istanbul), PALERMO PALERMO (Palermo), VIKTOR (Rom) und TEN CHI (Saitama), entstanden nach Researchreisen des Ensembles in das jeweilige Land, sowie CAFÉ MÜLLER und DAS FRÜHLINGSOPFER. 


Als große Neueinstudierung der Spielzeit können die acht Aufführungen von ARIEN gelten. Das Stück von Pina Bausch aus dem Jahr 1979 wurde zuletzt im Jahr 2000 in Wuppertal gespielt und wird diese Spielzeit in neuer Besetzung einstudiert werden. Keiner der Tänzer des derzeitigen Ensembles war in der Besetzung der Uraufführung.


Für Ende Juni/Anfang Juli 2017 ist ein weiteres Projekt geplant, Informationen dazu ab April 2017 unter www.pina-bausch.de. 


Im Zuge einer von dem Ensemble selbst initiierten Weiterentwicklung kündigte das Tanztheater Wuppertal an, in Zukunft weniger Gastspiele zu realisieren. „Wir werden in Zukunft mehr Zeit für Repertoireproben und die Erarbeitung neuer Stücke und innovativer Formate benötigen. Stadt und Land haben dafür die Zuschüsse erhöht“, erklärt Dirk Hesse, „Adolphe Binder, die neue Intendantin und Künstlerische Leiterin des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch wird ab Mai 2017 in Funktion sein.“



Vorverkaufstermine September 2016


Im Rahmen des Jubiläums anlässlich 50 Jahre Schauspielhaus und unter der Künstlerischen Leitung von Rainer Behr und Mark Sieczkarek nimmt das Tanztheater den Ende der Spielzeit 2015/2016 entwickelten Abend UNDERGROUND IV (work in progress) wieder auf und belebt Foyer, Flure, Treppenaufgänge, Nischen und Gartenanlagen des Schauspielhauses mit Tanz, Installationen und Live-Musik. 


23. September 20:00 Uhr Schauspielhaus Wuppertal. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich. Der Eintritt ist frei. Teilnehmerkarten gibt es ab 16. September, 10 Uhr bei der Kulturkarte Wuppertal, Reservierungstelefon: 0202 563 7666 oder vor Ort

Die Abgabe ist auf 2 Karten pro Person beschränkt. 


Der Vorverkauf für die ersten Aufführungsserien in Wuppertal mit NEFÉS (13., 15., 16., 18., 19., 20. November) und PALERMO PALERMO (25., 26., 27. November) beginnt am 22. September 2016 um 10 Uhr. Kulturkarte Wuppertal, Reservierungstelefon: 0202 563 7666 oder www.pina-bausch.de


Der erste Tanzworkshop diese Spielzeit TANZEN mit Silvia Farias Heredia für alle ab 14 mit Tanzerfahrung findet am 16. Oktober 2016 statt. 


11-13 Uhr Opernhaus Wuppertal 

20 Euro, 15 Euro ermäßigt

Vorverkauf ab 16. September um 10 Uhr, 

Kulturkarte Reservierungstelefon: 0202 563 7666 oder vor Ort


Kulturkarte, City Center Schlossbleiche 40, 42103 Wuppertal


Rückblick Spielzeit 2015/2016 

70 Aufführungen mit 10 verschiedenen Stücken von Pina Bausch sowie 6 Aufführungen mit Neuen Stücken präsentierte das Ensemble vor insgesamt 80 638 Zuschauern. Mit 4 Aufführungen von UNDERGROUND IV bei 757 Besuchern setzte das Tanztheater die ursprünglich im Rahmen von PINA40 initiierte Veranstaltungsreihe dieses Mal im Schauspielhaus fort. 


Pressekontakt:


Ursula Popp

Tanztheater Wuppertal Pina Bausch

ursula.popp@pina-bausch.de

Fon + 49 (0)202 563 6720


-----------------------------------------------------------------------


Adolphe Binder wird Intendantin des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch 

Pressemitteilung zur Pressekonferenz anlässlich der Intendanz des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch am 1. Februar 2016 im Schauspielhaus auf der Kulturinsel am Wupperbogen


Podiumsteilnehmer: Die Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen Christina Kampmann, der Oberbürgermeister der Stadt Wuppertal Andreas Mucke, der Stadtdirektor der Stadt Wuppertal 

Dr. Johannes Slawig, der Geschäftsführer der Tanztheater Wuppertal Pina Bausch GmbH Dirk Hesse und die designierte Intendantin Adolphe Binder


Adolphe Binder wird Intendantin des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch


Adolphe Binder, derzeit künstlerische Direktorin der Danskompani an der Staatsoper in Göteborg (Schweden), wird ab Mai 2017 Intendantin des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch. Dies beschloss der Beirat des Tanztheaters am heutigen Montag nach einstimmiger Wahl.


Adolphe Binder ist in Rumänien geboren und in Deutschland aufgewachsen, sie war u.a. Dramaturgin an der Deutschen Oper in Berlin, Tanzchefin an der Komischen Oper Berlin und als Kuratorin und Programmdirektorin für viele internationale Tanzorganisationen verantwortlich. Seit 2011 leitet sie die GöteborgsOperans Danskompani mit 38 Tänzerinnen und Tänzern aus 17 Ländern, ist Teil der dreiköpfigen Intendanz und initiiert zahlreiche nationale und internationale Projekte. (Vitae anbei)


„Mit Adolphe Binder kommt eine international renommierte Persönlichkeit des zeitgenössischen Tanzes nach Nordrhein-Westfalen. Wir trauen ihr zu, das international besetzte Ensemble auf hohem Niveau weiterzuentwickeln und in die Zukunft zu führen“, sagt Kulturministerin Christina Kampmann. „Sie ist eine exzellent vernetzte Kommunikatorin, die ihre Anliegen begeisternd vertritt und eine große Bereicherung für das Tanzland Nordrhein-Westfalen darstellt“.


Die Berufung der 46jährigen Adolphe Binder fällt in eine Zeit des Wandels des Ensembles, das 2015/2016 einen Prozess der Weiterentwicklung initiierte. „Binder wird eine visionäre und engagierte Partnerin für die Zukunft dieses Ausnahme-Ensembles“, so Andreas Mucke, Oberbürgermeister der Stadt Wuppertal. Adolphe Binder, deren Vertrag bis vorläufig 31.07.2022 läuft, wird ihre Intendanz bis Mai 2017 vorbereiten und in dieser Zeit das Ensemble schon aktiv begleiten. „Es ist der richtige Zeitpunkt für strukturelle Veränderungen“, betont Stadtdirektor Dr. Johannes Slawig, „und für die Entwicklung neuer Ideen und innovativer Formate“. 


„Dies ist einer der glücklichsten und erfüllendsten Tage meines professionellen Lebens“, erklärt Adolphe Binder. „Von dem ikonenhaften Ensemble Pina Bauschs aufgefordert zu werden es zu leiten, ist wirklich eine Ehre. Mein Herz ist voll und ich freue mich sehr nach Deutschland zurückzukehren. Ich werde das Tanztheater Wuppertal Pina Bausch voller Energie und Kreativität in die Zukunft begleiten, auch in Aussicht auf das geplante Pina Bausch Zentrum.“


Lutz Förster wird dem Tanztheater Wuppertal in seiner Funktion als Künstlerischer Leiter noch bis Sommer 2016 zur Verfügung stehen und zum Wintersemester 2016/2017 seine Lehrtätigkeit an der Folkwang Universität der Künste in Essen wiederaufnehmen.


Adolphe Binder, 

seit 2011 Künstlerische Direktorin der GöteborgsOperans Danskompani in Schweden. Ihr derzeitiges Tanzensemble zählt zu den renommiertesten Europas und gilt als das Größte der nordischen Länder.


Unter der Leitung und Initiative Adolphe Binders brachte die Compagnie an die 50 Produktionen zur Premiere (darunter über 30 Uraufführungen und 6 Partizipations-Projekte). Der Schwerpunkt lag auf szenischen und musikalischen Originalarbeiten. 

Die Compagnie tourte unter ihrer Leitung in mehr als 30 Städte weltweit.


Binders Fokus liegt auf der Konzeption und Entwicklung spartenübergreifender künstlerischer Projekte. Sie agiert als Kuratorin, Produzentin, Beraterin, Dramaturgin und Programmgestalterin. Die ehemalige Künstlerische Chefin des BerlinBallett verfügt über langjährige Erfahrung in der Kulturarbeit. Stationen ihrer Karriere waren Theater- und Opernbühnen, Festivals, Kulturzeitschriften und ein Underground-Club. Erfahrungen mit unterschiedlichen kulturellen Institutionen, vom Schauspiel Hannover, dem Friedrich Verlag, der Deutschen Oper Berlin, der Komischen Oper Berlin, der EXPO 2000 Hannover bis hin zu ihrer eigenen künstlerischen Beratungsfirma und Kreativagentur BPB, die sie bis 2011 leitete, prägen ihren Werdegang. Adolphe Binder war und ist Mitglied in diversen Gremien und Jurys in der internationalen Tanzszene.


 

Pressekontakt:


Ursula Popp

Tanztheater Wuppertal Pina Bausch

ursula.popp@pina-bausch.de

Fon + 49 (0)202 563 6720


Druckversion

Copyright: Akiko Miyake
Tanztheater Wuppertal - Pina Bausch